Um den Start in die Woche zu erleichtern, hilft es, sich schon jetzt auf ein leckeres Frühstück zu freuen, dass morgens im Kühlschrank auf euch wartet und euch die Energie für den Tag liefert. Chia-Pudding mit Granatapfel.

Chia-Pudding titel

Chia Samen gelten als absolutes Superfood mit hohem Nährstoffgehalt. Sie sind reicht an Ballaststoffen, Vitaminen, Antioxidantien, Eiweiß und Mineralstoffen wie Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink. Darüber hinaus enthalten Chia Samen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Damit sind sie ein idealer Bestandteil der veganen Ernährung, vor allem, da sie so vielfältig einsetzbar sind und sich super als energiereiches Frühstück vorbereiten lassen.

Die Zutaten für zwei Portionen Chia-Pudding mit Granatapfel

1/2 Granatapfel
300 ml Pflanzenmilch
1-2 TL Agavendicksaft
3 EL Chia Samen

Die Zubereitung vom Chia-Pudding

Als erstes wird der Granatapfel entkernt. Dabei ist Vorsicht gebotet: Achtet darauf, dass nichts wichtiges in der Nähe liegt und ihr kein super edles weißes Oberteil tragt, da der Granatapfelsaft beim Entkernen ordentlich durch die Gegend spritzt und gerne Flecken hinterlässt.

Granatapfel für Chia-Pudding

Granatapfelkerne für Chia-Pudding

Anschließend kommt die Hälfte der Kerne in einen Mixer, die andere Hälfte wird bis zum Servieren aufgehoben. Die Granatapfelkerne werden mit der Pflanzenmilch und dem Agavendicksaft gut gemixet. Anschließend wird die Granatapfelmilch durch ein Sieb in ein Gefäß gegeben, sodass keine störenden Stückchen zurück bleiben. Nun können die Chia Samen eingerührt werden und das Ganze kann in den Kühlschrank. Nach einer halben Stunde nochmals gut umrühren und dann für mindestens fünf Stunden, bestenfalls über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Nun könnt ihr den Abend genießen und euch auf euer Frühstück freuen. Toppen könnt ihr den Chia-Pudding vor dem essen mit den restlichen Granatapelkernen.

Chia-Pudding fertig

Über den Autor

Gina

Hat eine Schwäche für Elefanten, Sonne, Harry Potter und ihre Katzen Alma & Luna. Findet Kochen und Backen beruhigend. Krümel im Bett machen sie nervös, genau wie Langeweile.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.